Als stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU Deutschland besuchte Silvia Breher verschiedene Wahlkreise im Schwarzwald sowie in Hanau und Dülmen.

Dabei informierte sie sich hauptsächlich über Urlaub auf dem Bauernhof, den Schädlingsbefall und den ernsten Zustand der Wälder des Schwarzwaldes, die Höhenlandwirtschaft und Tierhaltung in Höhenlagen. In Kandern wurde ihr die Methode „Schlachtung mit Achtung“ vorgestellt. Diese Art der Schlachtung berücksichtigt maximal das Tierwohl und wurde mit dem Tierschutzpreis ausgezeichnet.

Viele Mitglieder der verschiedenen CDU Ortsverbände nutzten täglich die Gelegenheit, um mit Silvia Breher über die aktuelle politische Situation zu diskutieren. Dabei ging es überwiegend um die Themen Landwirtschaft sowie die wirtschaftlichen Folgen der Corona Pandemie.

Auch in Hanau und Dülmen besuchte sie Veranstaltungen rund um das Thema Landwirtschaft und nutzte die Gelegenheit zum regen Austausch mit den Landwirten.