CDU-Bundestagsabgeordnete Silvia Breher macht Werbung für den Jugendmedienworkshop zum Thema „Stadt, Land, Flucht?! – Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft“. Ein Workshop für junge Medienmacherinnen und Medienmacher zwischen 16 und 20 Jahren vom 21. bis 28. März 2020 im Deutschen Bundestag.

Zum 17.ten Mal lädt der Deutsche Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e.V. 25 Nachwuchsjournalistinnen und –journalisten zu einem einwöchigen Workshop nach Berlin ein. Im Zentrum des Workshops stehen die unterschiedlichen Herausforderungen für Städte und ländliche Kommunen aufgrund von Zuwanderung, Zuzug oder Abwanderung.

„Unsere Lebens- und Wohnräume verändern sich. Welche Auswirkungen haben die Veränderungen auf unsere Gesellschaft? Wie werden die Unterschiede zwischen Stadt und Land in den Medien behandelt, zum Beispiel bei Themen wie teuren Mieten oder Mobilfunklöchern? Wie sieht gutes Leben auf dem Land und in der Stadt überhaupt aus? Und was macht die Politik? Das sind nicht nur richtig spannende Fragen, sondern das Thema ist auch im Oldenburger Münsterland hochaktuell. Interessiert? Dann macht mit und bewerbt euch!“ ermuntert Silvia Breher Jugendliche.

„Euch erwartet ein spannendes und abwechslungsreiches Programm in Berlin: Ihr werdet in eine Redaktion reinschauen, mit Politikern diskutieren und mit Experten sprechen, eine Plenarsitzung des Deutschen Bundestages besuchen und dann einen eigenen Beitrag zum Thema „Stadt, Land, Flucht?! – Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft“ veröffentlichen“, sagt Silvia Breher.

Interessierte Jugendliche können sich unter www.jugendpresse.de/bundestag bis zum 17. Januar 2020 mit einem journalistischen Beitrag (Text, Foto- oder Audio- und Videobeiträge) zum Thema “ Stadt, Land, Flucht?! – Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft“ bewerben.