Bereits zum 24. Mal sucht die Initiative „Junge deutsche Wirtschaft“ Unternehmen, Initiativen und Schulen, die sich durch ihr besonderes Engagement in Sachen Ausbildung hervortun. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Silvia Breher MdB unterstützt die Ausschreibung:

„Die betriebliche Ausbildung ist der Einstieg von der Schulbank in die Berufswelt. Im Gegensatz zum Studium ist die Ausbildung der erste Schritt in Richtung finanzielle und persönliche Unabhängigkeit.“

Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs Ausbildungs-Ass werden jährlich Unternehmen, Initiativen und Schulen, die sich besonders nachhaltig und engagiert um ihre Auszubildenden kümmern, gesucht.

„Welcher Betrieb im Oldenburger Münsterland fördert seine Auszubildenden überdurchschnittlich und kombiniert Fachwissen mit sozialen und kreativen Fähigkeiten? Wer bietet vielfältige Ausbildungsmethoden an und setzt sich persönlich für seine Auszubildenden ein? Wer gibt auch benachteiligten Jugendlichen eine reale Chance in die Berufswelt einzusteigen? Fühlen Sie sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich!“ fordert Silvia Breher auf.

Bewerbungen sind ab sofort in drei Kategorien möglich: Industrie, Handel oder Dienstleistung, Handwerk und außer-, überbetriebliche oder schulische Ausbildungsinitiativen. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2020. Die Preisverleihung findet im Herbst 2020 in Berlin statt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ausbildungs-ass.de .