Arbeitsgruppe Rentenkommission ©Steven Vangermain

Nachdem sich bereits gestern die Parteien im Deutschen Bundestag auf die Vergabe der Vorsitze der 23 Ausschüsse geeinigt haben, folgten Verhandlungen in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion über die Besetzung der Mitglieder:

„Jetzt steht fest, auf welche thematischen Schwerpunkte sich meine parlamentarische Arbeit konzentrieren wird: Landwirtschaft und Familie“, freut sich die Bundestagsabgeordnete Silvia Breher MdB. Die Vorsitzenden der Landesgruppen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, die sogenannten Teppichhändler, haben sich auf die Besetzung der Fachausschüsse im Deutschen Bundestag verständigt.

„Als ordentliches Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend habe ich die Möglichkeit wichtige Themen, die die Zukunft und das Miteinander unserer Gesellschaft wesentlich beeinflussen, mitzugestalten. Das ist auch in meiner Heimat Südoldenburg aktuell: Die Zukunft unserer Landwirtschaft und die gesellschaftliche Teilhabe. Ich freue mich auf dieses breite und überaus spannende Arbeitsspektrum“, sagt Silvia Breher.

Nach der Bundestagswahl am 24. September 2017 hat sich die Anzahl der Bundestagsabgeordneten nicht nur um 68 auf 709 erhöht, sondern mit dem Einzug von zwei weiteren Parteien hat sich für die bisherigen Bundestagsfraktionen auch automatisch die Anzahl der zu entsendenden Mitglieder für die Ausschüsse reduziert. So hat zum Beispiel die Landesgruppe Niedersachsen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gegenwärtig 22 Mitglieder inklusive Bremen – in der vergangenen Legislaturperiode waren es 33.

©Bild: Steven Vangermain