Zwei Projekte des Oldenburger Münsterlandes erhalten je 100.000 Euro im Rahmen des 5G Innovationswettbewerbs des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur. Die Bundestagsabgeordnete Silvia Breher zeigt sich erfreut:

„Ich freue mich sehr, dass je 100.000 Euro Fördermittel des 5G Innovationswettbewerbes an den Landkreis Cloppenburg  für das Projekt „Smart Emergency“ und an den Landkreis Vechta für das Projekt „Nachhaltige Agrarwirtschaft“ gehen“.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer überreichte die Fördermittelbescheide an die Kreisräte Neidhard Varnhorn (Landkreis Cloppenburg) und Hartmut Heinen (Landkreis Vechta) sowie an Nicole Bramlage, Leiterin des Amtes für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung des Landkreises Vechta und Dr. Christian Meyer von der Universität Vechta.

„Insgesamt wurden nur 67 Regionen in ganz Deutschland ausgezeichnet. Gerade im ländlichen Raum bietet die Digitalisierung große Möglichkeiten, daher begrüße ich die Förderung dieser innovativen Projekte im Oldenburger Münsterland sehr“, sagt Silvia Breher.